Rückenschmerzen? Welche Matratze hilft?

Sie haben Rückenschmerzen durch Ihre Matratze? Achten Sie auf diese Kriterien beim Matratzenkauf, um Ihr Leid zu beenden. Jetzt mehr erfahren!

Eine GCS-Statistik, die 2021 veröffentlicht wurde, zeigt schockierende Zahlen: Rund 40 % der Befragten leiden unter Schlafstörungen und ganze 63 % an Rücken- und Gelenkschmerzen! Diese Statistik zeigt, dass etwas grundsätzlich falsch läuft.

Zum einen legen wir zu wenig Wert auf unsere Gesundheit, unseren Körper und unser Wohlbefinden. Zum anderen entscheiden wir uns viel zu schnell für eine beliebige Matratze, die in den meisten Fällen, nicht zu uns passt.

Der Auslöser Ihrer Rückenschmerzen ist oftmals eine ungeeignete Matratze, auf der Sie eigentlich jede Nacht zur Ruhe kommen sollten.

Durch den Kauf einer neuen Matratze erhoffen sich die meisten endgültig "Lebewohl" zu  Verspannungen und Rückenproblemen zu sagen. Tätigen Sie hier aber einen Fehlkauf und entscheiden sich für ein unpassendes Produkt, wird Ihnen die neue Matratze bei Rückenschmerzen nicht zur Seite stehen können.

In diesem Ratgeber führen wir Sie Schritt-für-Schritt durch die breitgefächerte Welt von Matratzen bei Rückenschmerzen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie vor dem Kauf achten sollten, was Sie bei der Matratzenwahl berücksichtigen müssen und wie Sie Verspannungen und Rückenschmerzen endlich besiegen können.

Der Preis für den Kauf einer ungeeigneten Matratze  

Ab 35 Jahren und aufwärts machen sich die meisten Menschen erst wirklich Gedanken über ihren Lifestyle, die Qualität der gekauften Produkte und über die eigene Gesundheit. Klar - vorher hat man vielleicht studiert, sich in der Arbeitswelt eingegliedert oder eher mehr Geld, Zeit und Gedanken in das Vergnügen investiert.

Doch je älter man wird, desto näher rückt die Kernerkenntnis:

Wir sollten eigentlich in uns selbst investieren.

Bedürfnissen wie die Wahl, ein neues Bett- oder Lattenroste zu kaufen, rücken immer weiter in das Sichtfeld des Menschen. Tipps im Internet, viele Newsletter und gute Bewertungen führen letztendlich dazu, eine ungeeignete Matratze in den Warenkorb zu legen.

Die Folgen können Schmerzen, Schlafstörungen, Verspannungen oder sogar der Bandscheibenvorfall sein.

Die richtige Matratze finden: Ursachen und Folgen von Rückenschmerzen

Viele Menschen nehmen an, dass Rückenschmerzen mit dem Alter daherkommen. Eine Erhebung der forsag zeigt aber, dass tatsächlich 35 % der jungen Erwachsenen an Rückenbeschwerden leiden.

Diese Studie kommt nicht von ungefähr: Wir tragen schwere Rucksäcke und Gegenstände und verrichten Arbeiten, bei denen viele über 40 Stunden die Woche auf einem unbequemen Bürostuhl sitzen. Gleichzeitig plagt uns der Bewegungsmangel.

Rückenschmerzen zählen also eher zur Volkskrankheit der Neuzeit.

Eine wesentliche Ursache, die zu Rückenproblemen führt, ist das Internet:

Verschiedene Testsieger zeigen, dass Verspannungen durch vermeidbare 7 Zonen Matratzen oder Lattenroste endgültig behoben werden können. Oftmals folgen etliche Newsletter mit Informationen, welche die Suche nach einer geeigneten Matratze erschweren. Folglich entscheiden sich viele für eine unpassende Matratze.

Häufige Faktoren für eine erschöpfte Rückengesundheit

Rückenlage, Schlafposition oder die Krümmung der Wirbelsäule sind bekannte Verursacher für einen schlechten Schlaf oder Rückenbeschwerden. Auslöser ist häufig eine Matratze, die ungeeignet ist.

Oftmals ertragen viele Menschen diese Beschwerden und wagen sich nicht an eine neue Matratze.

Doch umso länger das Leid in gezogen wird, umso prägender werden die Beschwerden.

Im schlimmsten Fall können schlechte Matratzen zu einem Bandscheibenvorfall führen.    

Häufige Ursachen für Rückenleiden sind:

  • Eine durchgelegene Matratze oder Lattenrost: Die größte Ursache für Rückenschmerzen ist der gestörte Schlaf durch eine schlechte Matratze oder ein unpassender Lattenrost. Liegekuhlen, die sich mit den Jahren eingestampft haben, wirken wie eine Schablone, in die Ihr Körper nicht mehr hineinpasst. Das Ergebnis sind Nacken- und Rückenschmerzen.
  • Bandscheibenvorfälle: Ein gesundheitliches Defizit, der durch einen Vorfall im Bereich der Halswirbelsäule verursacht wird, ist der Bandscheibenvorfall. Die Beschädigung des unteren Rückens kann nur durch eine längere Pause und einer guten Matratze stabilisiert werden. Über die weiteren Behandlungsschritte sollten Sie bei einem Bandscheibenvorfall mit Ihrem Arzt sprechen.
  • Krümmung der Wirbelsäule: Die Folgen sind Verspannungen, Belastungen und resultierend Rückenschmerzen. Auch hier muss schnell entgegengewirkt werden - Dauerhaftes strapazieren kann zu Skoliose oder einem Bandscheibenvorfall führen.
Tipp:

Der Schlaf dient zur Entlastung von Körper und Seele. 7,5 Stunden Schlaf zählt dabei zu der gesunden Mitte, die Ihr Körper benötigt, um den Ausgleich zu finden. Deshalb ist ein erholsamer Schlaf die Grundvoraussetzung für Ihre Gesundheit.

Matratze und Schmerzen: Diese Symptome führen zu Rückenschmerzen und schlechtem Schlaf

Viele Menschen plagen von stechenden Schmerzen an der Lendenwirbelsäule. Dank der Wahl und Lieferung einer schlechten Matratze kommen Sie in der Nacht nicht zur Ruhe und verlieren wichtige Energie, die Sie eigentlich dringend benötigen. Diese Symptome können ebenfalls durch schlechten Schlaf verursacht werden:

  • ISG-Blockade: Sportler leiden oft unter den Schmerzen des Iliosakralgelenk, der sich am Becken befindet. Verursacher kann eine ungeeignete Matratze sein.
  • Schmerzen an den Gelenken: Stress spannt an, das ist kein Geheimnis. Der Schlaf ist dazu da, um den Stress möglichst effektiv abzubauen. Verspannte Muskeln können auch zu entzündlichen Prozessen führen.
  • Verspannungen: Matratzen, die zusätzlich die Wirbelsäule unterstützten, können das Körpergewicht besser auf die Fläche der Matratze verteilen. So können Gelenke und Muskeln besser entspannen und der Körper ruht aus.
  • Nackenschmerzen: Nackenschmerzen können durch Zerrungen und anderen muskulären Problemen entstehen. In diesem Fall raten wir Ihnen die Wahl einer anderen Matratze, die auf Ihre Anatomie angepasst ist. Durch die passende Matratze kann der Nacken an der richtigen Zone stabilisiert werden und einem grandiosen Schlaf steht nichts mehr im Weg.
  • Schmerzen an der Lendenwirbelsäule: Das LWS-Syndrom macht sich häufig durch wiederkehrende Schmerzen am Rücken bemerkbar. Die Wirbelsäule wird häufig nur durch eine passende Matratze gestützt.
Tipp:

Natürlich können verschiedene Symptome auch durch fordernde Sportaktivitäten verursacht werden. Ein gesunder Schlaf auf einer passenden Matratze dient aber dazu, dass Sie sich ausruhen können und den Schmerz kompensieren. Ist die Matratze aber unpassend, laufen Sie Gefahr, den Schmerz eventuell zu intensivieren.

{{cta="/other/rich-text-components"}}

Die Erkenntnis: Gibt es die "beste" Matratze?

Das sind ganz schön viele Symptome und Ursachen, die durch eine fatale Fehlentscheidung verursacht werden können:

Die Wahl für eine ungeeignete Matratze.

Matratzen sollten mit bedacht, je nach zu stillenden Bedürfnissen, gewählt werden. Die Bewertung, ob eine Matratze passend oder unpassend ist, muss auf Sie und Ihren Bedürfnissen zutreffen.

Eine weitere Ursache von Rückenschmerzen durch die Matratze ist, dass sich der Mensch verändert. In Schüben von 3 bis 5 Jahren verändert sich unsere Wirbelsäule. Bei jungen Heranwachsenden entwickelt sich der Aufbau und bei älteren der Abbau der Skelettmuskulatur.

Eine herkömmliche Matratze ist also nicht direkt das Problem für unsere Rückenschmerzen. Viel eher ist es der Fakt, dass diese sich nicht an unsere Beschwerden anpassen kann. Eine Matratze, die sich unserer Anatomie anpasst, könnte also eine Lösung für das Problem sein.

Die Antwort ist daher: Nein, es gibt nicht die "beste" Matratze. Es gibt aber Matratzen, die sich Ihnen anpassen - und zwar dauerhaft.

Rückenschmerzen verhindern durch eine qualitative Matratze

Die beste Investition des Lebens ist die Investition in sich selbst. Auf Betten und Matratzen verbringen wir mehr Zeit, als uns meistens bewusst ist.

Einen gesunden Rücken und den guten Schlaf kann man im Alter nicht mehr kaufen. Sie können aber alles dafür tun, Ihre Gesundheit so lange wie möglich auf Trab zu halten!

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So finden Sie die richtige Matratze

7,5 Stunden Schlaf pro Nacht empfehlen Schlafforscher. Laut echo-online.de schläft der Durchschnittsdeutsche 219.000 Stunden im Laufe seines Lebens. Das sind rund ein Drittel (vorausgesetzt, er wird mindestens 75 Jahre alt). Jeder Mensch präferiert dabei seine ganz persönliche Lieblings-Schlafposition.

Die folgenden Tipps und der Test hilft Ihnen dabei, die richtige Matratze zu finden, die zu Ihnen und Ihren Rückenproblemen passt:

Schritt 1: Schlafpositionen zur Entlastung

Um auf keinen Fall an die falsche Matratze bei Rückenschmerzen zu geraten, sollten Sie Ihre eigene Schlafposition kennen. Dabei gibt es verschiedene Schlafpositionen wie auf dem Bauch, Rücken oder auf der Seite:

Der Seitenschläfer zählt zu der beliebtesten Schlafposition. Mit leicht gebeugten Knien kann Ihre Wirbelsäule in ihrer natürlichen Krümmung liegen. Wichtig ist, dass Ihre Matratze die Belastungen an der Schulter und im Beckenbereich ausgleicht. Ansonsten entlastet diese Position Sie nicht.

Der Bauchschläfer eignet sich ebenfalls zur Entlastung, wenn die Kopfposition oft gewechselt wird. Andernfalls bekommen Sie eine mögliche Verspannung im Bereich der Halswirbelsäule.

Beim Schlafen auf dem Rücken (Rückenschläfer) behält die Wirbelsäule Ihre natürliche Doppel-S-Form bei, sodass sich der Rücken über Nacht vom stressigen Alltag erholen kann. Rückenschläfer schlafen besonders gut, wenn die Gelenke nicht durchgestreckt werden. So schonen Sie Ihre Skelettmuskulatur an den richtigen Stellen.

Tipp:

Was Sie wissen sollten, ist, dass kaum ein Mensch im Schlaf stundenlang bewegungslos daliegt. Wir bewegen und drehen uns während der Nacht etwa 30- bis 80 Mal statistisch gesehen. Vor allem während der flachen Schlafphasen und eher seltener im Tiefschlaf. Daher sollte Ihre zukünftige Matratze jede Ihrer Schlafpositionen gut federn können.

Schritt 2: 3 Kriterien für die richtige Matratze bei Rückenschmerzen

Achten Sie auf diese Kriterien, um eine passende Matratze gegen Ihre Rückenschmerzen zu finden:

  1. Bewegungsfreiheit: Entscheiden Sie sich für eine großflächigerer Liegefläche, um ausreichend Bewegungsfreiheit zu erlangen.
  2. Punktelastizität: Ein wichtiges Kriterium ist, dass Ihre neue Matratze punktelastisch ist. Diese Matratzen verteilen das Körpergewicht gleichmäßig und geben an Schultern und Hüfte nach. Der Auflagedruck verteilt sich so hervorragend auf die Liegefläche.
  3. Härtegrad: Mehr Gewicht muss besser gestützt werden. Ansonsten entstehen klassische Liegekuhlen. Auf zu harten Matratzen können Ihre Schultern und der Becken nicht einsinken und eine Belastung an diesen Zonen tritt vor. Der richtige Härtegrad ist essenziell, damit die natürliche Form Ihrer Wirbelsäule nicht belastet wird.

Schritt 3: Der Selbsttest - Finden Sie heraus, ob Sie auf der falschen Matratze schlafen?

Auf Ihrem heutigen Menü steht wieder einmal Rückenschmerzen und Rückenprobleme? Damit ist jetzt Schluss! Das Problem liegt eventuell am Bett, dem Lattenrost oder mit hoher Wahrscheinlichkeit an Ihrer Matratze.

Testen Sie, wie sehr Ihr Rücken belastet ist:

Legen Sie zunächst eine etwas weichere Auflage auf den Boden. Versuchen Sie jetzt etwa 30 Minuten auf dem Boden zu liegen und beurteilen Sie im Anschluss Ihr Empfinden.

Fühlen Sie einen leichten Muskelkater? Dann können Sie sich sicher sein, dass Ihre Wirbelsäule endlich entlastet wurde und der Härtegrad Ihrer Matratze nicht zu Ihrer Anatomie passt.

Das Matratzen 1x1: Welche Matratzen gibt es?

Die Matratzenauswahl ist riesig: von Federkern-, Kaltschaum- zu Latexmatratzen. Die Kaltschaummatratze zählt dabei zum absoluten Verkaufsschlager. Grund dafür und zeitgleich das Problem ist aber nicht Ihre geeignete Materialzusammensetzung, sondern eher der verlockende Preis.

Eine orthopädische Matratze 90x200 cm mit einem höheren Härtegrad eignet sich i.d.R gut für Menschen mit höherem Körpergewicht. Die orthopädische Matratze sorgt dafür, dass Kopf, Hüfte und Beine nicht zu tief in die Matratze einsinken. So kann Ihre Wirbelsäule optimal gestützt werden. Menschen mit niedrigerem Körpergewicht sollten sich an einer weichen Matratze austesten.

{{table-mat="/other/rich-text-components"}}

Tipp:

Liegekuhlen entstehen durch das Sitzen im Bett. Das ist natürlich ein hoher Preis für Wirbelsäule, Knochen und letztendlich Ihre Nachtruhe. Vermeiden Sie es also, im Bett zu sitzen und nutzen Sie dieses nur zum Schlafen und Ausruhen.

Eine wichtige Erkenntnis: Deshalb haben Sie Rückenschmerzen

Eine wichtige Erkenntnis ist, dass herkömmliche Matratzen, für den Stereotypen Mensch konzipiert werden. Das bedeutet, dass der Durchschnittsmensch hervorragend (für 3-4 Jahre) auf diesen nächtigen kann. Doch tatsächlich ist das der Gedankenfehler und der Preis dafür, dass ein drittel Deutschlands an Rückenschmerzen leidet.

Adieu Rückenschmerzen - Hallo neue Lebensqualität

Kaufen Sie eine qualitative Matratze, können Sie bestimmt 10 bis 15 Jahre gut auf dieser schlafen. Das Problem ist also nicht die Matratze, Ihr Bett oder Lattenrost - sondern der Mensch.

Menschen verändern sich - unsere ideale Matratze, sollten sich also mit uns verändern und sich immer wieder an unsere neuen Anforderungen anpassen können.

Unsere Wirbelsäule verändert sich in Schüben von 3 bis 5 Jahre. Bei anwachsenden Jugendlichen findet der Aufbau- und bei Älteren der Abbau der Skelettmuskulatur satt.

Suchen Sie also lieber nach einer Matratze, die sich Ihrem Körper anpasst - und zwar langfristig!

Wir bei Qipendi verbreiten diese Botschaft seit Jahren und haben bereits vielen Menschen dabei geholfen, Rückenschmerzen zu lindern. Mit unserem Schlafsystem können Sie Schlafstörungen und bestehende Rückenschmerzen weitestgehend minimieren.

Qipendi ist das revolutionäre Schlafsystem, welches komplett auf Sie abgestimmt ist - und nicht umgekehrt. Dieser Wegbegleiter verlässt Sie in keiner Phase Ihres Lebens.

{{video="/other/rich-text-components"}}

Diese 8 Vorteile erwarten Sie bei Qipendi

Qipendi ist das revolutionäre Schlafsystem, welches komplett auf Sie abgestimmt ist - und nicht umgekehrt. Dieser Wegbegleiter verlässt Sie in keiner Phase Ihres Lebens.

Was Sie erwarten können:

  1. Matratzenkern mit über eintausend feinster und freischwebender Nylonfäden. Dank unserer einzigartigen Technologie legen wir unseren Fokus auf Ihre Rückengesundheit.
  2. Auf der Matratzen Oberseite befindet sich ein vollflächiges und wartungsfreies Öl-Fluid-Polster. Das Öl dient der Regulierung. Somit staut sich keine Wärme und Sie haben im Schlaf immer eine angenehme Temperatur.
  3. Bedienen Sie einfach die Fernbedienung und passen Sie den Härtegrad selbstständig und per Knopfdruck an.
  4. Sie müssen keine Elemente austauschen. Wir arbeiten mit dem Element Luft und die ganze Fläche der Matratze passt sich an Sie an.
  5. Der hohe Komfort kommt nicht von ungefähr - der 7-Zonen-Wellenplattenschaumstoff sorgt für eine angenehme Bettruhe.
  6. Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse gaben rund 44 % der Befragten an, zwischen 11 und 30 Minuten zum Einschlafen zu brauchen. Schockierend. Mit dem Qipendi Schlafsystem ist eine verkürzte Einschlafzeit garantiert.
  7. Alle Elemente von Qipendi sind so entwickelt, dass die Betthygiene ein Kinderspiel ist: Um gut zu nächtigen, sollten Sie sich wohlfühlen. Klar, saubere Bettwäsche ist wichtig, aber neben der sauberen Bettwäsche sollte auch Ihre Matratze sauber sein. Ein sauberes Bett ist dafür die Grundvoraussetzung.
  8. Der wichtigste Vorteil laut unseren Kunden ist, dass Sie durch den Umstieg auf Qipendi den lästigen Rückenschmerzen endlich den Rücken kehren können.

Wussten Sie eigentlich:

Vor der EM-Qualifikation gegen Spanien schlief die deutsche Nationalmannschaft auf dem Qipendi Schlafsystem. Für Sportler ist eine schnelle Regenerationszeit von großer Bedeutung, wenn es um das Thema Leistung und Power geht. Die deutsche Nationalmannschaft berichtete über die positive Regenerationszeit, die durch die schnellen Tiefschlafphasen erlangt werden konnte

Fazit: Investieren Sie in Ihre Gesundheit

Unsere Kunden haben schon längst verstanden, wie wichtig gesunder Schlaf ist. Das einzigartige Qipendi-System berücksichtigt ihren Körperbau, Ihre Körperlänge, Ihre bevorzugte Liegeposition und reagiert auf Ihre Beschwerden.

Die Technologie ist so konzipiert, dass Ihre Wirbelsäule und Ihre Skelettmuskeln in jeder Lebensphase auf Sie abgestimmt werden und Sie optimal federn. Denn nur so besteht die Möglichkeit, Ihre Rückenschmerzen endlich zu reduzieren.

Falls Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren Sie uns bitte. Wir beraten Sie gerne ausführlich zu allen Anliegen und sind Ihr helfender Partner.

FAQ

{{faq-ruckenschmerzen="/other/rich-text-components"}}

Lassen Sie sich zum Thema Matratzen-Wahl beraten!

Finden Sie heraus, wie Sie mit einem Qipendi-Schlafsystem jede Nacht zu einem gesünderen, erholsamen Schlaf finden und erholter aufwachen können.

Starten Sie mit Qipendi erholt & ausgeschlafen in den Tag.